Bodenplattendämmung
im Passivhausstandard mit Styrodur® C

Die Dämmung der Bodenplatte stellt den ersten Schritt der lückenlos umlaufenden Dämmschicht eines Passivhauses dar. Für die Dämmung unter der Bodenplatte muss das verwendete Dämmmaterial nicht nur über hervorragende Wärmedämmwerte verfügen, sondern auch die Last des auf ihm ruhenden Gebäudes tragen und ableiten können. IsoLohr® verwendet für seine Bodenplattensysteme Styrodur® C, ein Material, das dank seiner extrem hohen Druckfestigkeit für die Dämmung unter Gründungsplatten hervorragend geeignet ist.

Styrodur® C verfügt über

  • hervorragende Dämmeigenschaften bis zum Passivhausstandard 3 hohe Druckfestigkeit
  • geringe Wasseraufnahme
  • ist alterungs- und verrottungsbeständig
  • erfüllt alle notwendigen bauphysikalischen und baukonstruktiven Anforderungen
  • über 50 Jahre Erfahrung mit Styrodur® bei Einbau im Erdreich

IsoLohr® Bodenplattensysteme werden individuell auf die Erfordernisse des jeweiligen Gebäudes abgestimmt, Ausführungen für alle Energieeffizienzstandards sind möglich. Dies gibt Architekten und Bauherrn völlige Planungsfreiheit.

Optionale Sockelkaschierung
Auf Wunsch können die Styrodur® Platten am Gebäudesockel mit einer Kaschierung aus 10 mm Fassadenplatte ausgerüstet werden. Insbesondere bei Gebäuden mit vorgefertigten Fassaden (Holz-Systemhäuser, Fertighäuser etc.), erspart die Sockelkaschierung aufwendige und kostenintensive Putzarbeiten an der Erdreichkante.

Positive CO2-Bilanz
von Styrodur® C

Bei der Herstellung von einem Quadratmeter Styrodur® C werden je nach Plattendicke und Rohdichte 1 bis 14 kg CO2 emittiert. Demgegenüber verhindert Styrodur® C in verschiedenen Anwendungen im Laufe von 50 Jahren CO2-Emissionen von 6 bis 7 Tonnen pro Quadratmeter gedämmter Fläche.

Infofilm über das IsoLohr Bodenplatten-Schalungssystem